//  Die Darmstädter Krimitage 2020  //


Die Darmstädter Krimitage finden im Jahr 2020 zum siebten Mal statt! Und dieses Jahr ist alles andere als verlixt, denn wir bleiben dem Konzept treu: Lesungen auf dem roten Sofa von renommierten Krimiautorinnen und -autoren – und auch die Krimitalker werden in diesem Jahr wieder den Vorlesenden im persönlichen Gespräch manch kriminelles Geheimnis entlocken. Wieder erwartet Sie eine Reihe der Besten unter den deutschsprachiger Krimiautoren. Fast jeden Abend im Doppelpack.

Mittlerweile gehört das Festival zu den in Deutschland bekannten Veranstaltungsreihen. 2013 entwickelten wir ein Konzept, das Veranstaltungsort, Buchhandel und Autoren verbinden wollte – und schon hatten wir mit dieser Idee die Mischung zum Erfolg gefunden.

Es freut die Gründer der „Darmstädter Krimitage“, dass nun schon im vierten Jahr in Folge auch der CITYDOME DARMSTADT, die Kinos in der Innenstadt von Darmstadt mit 12 Kinosälen, als Veranstalter und Veranstaltungsort dazugehören und neben den Lesungen auch wieder ein filmisches Highlight des Krimi- und Thrillergenres Bestandteil des Programms ist.

Eine „coole Location“ ist die BESSUNGER KNABENSCHULE. Nach über hundert Jahren Schulbetrieb ist sie seit 1983 ein sozio-kulturelles Zentrum in dem mehr als 90 Gruppen aus allen Bereichen (Musik, Theater, Kinder, diverse Kurse und Gruppen) agieren. Beim Krimifestival verwandelt sich die Bühne der einstigen Turnhalle in einen Ort mit weinroten Vorhängen und eben dem blutroten Sofa, auf dem die Autoren lesen und über ihre Bücher und ihr Schriftsteller-Dasein berichten.

Der engagierte BESSUNGER BUCHLADEN befindet sich ganz in der Nähe. Er stellt die Kontakte zu Autoren und Verlagen her. Organisiert die Büchertische für den Verkauf der Krimis der Autoren. Führt Gespräche mit möglichen Unterstützern der Veranstaltungsreihe. Kümmert sich um die Gesamtorganisation. Führt durch die Veranstaltung und ist immer Bindeglied zu allen Agierenden, ist also so etwas wie die Seele der Veranstaltung.

Im Gründungsjahr 2014 waren die renommierten lokalen Krimiautoren Michael Kibler und Rainer Witt Teil des Konzepts, die als Gesprächspartner über die Arbeit und die aktuellen Romane der lesenden Kollegen fungierten. Nachdem Witt im Oktober 2014 nach schwerer Krankheit verstarb, übernahm ab dem Jahr 2015 Christian Gude seine Rolle als „Krimitalker“. Dieses Konzept, diese Mischung geht seit dem Jahr 2014 auf. Wir freuen uns, dass wir Sie im Jahr 2020 vom 16. März bis zum 21. März in der Knabenschule begrüßen dürfen, wenn sich wieder einmal alles um die „Merder un Verbrescher“ in der Stadt Darmstadt dreht.

Bernd Breitwieser, Bessunger Knabenschule; Judith Kautz, Bessunger Buchladen und Daniel Sunder, Citydome Darmstadt

16. bis 21. März 2020